Buchhandlung Margaritella, vormals Mayer

Fast 100 Jahre Weltgeschichte oder zumindest Ottakringer Grätzl-Geschichte hat die Buchhandlung Margaritella erlebt. Noch immer befindet sich das Geschäft in Familienbesitz.
Bereits 1904 eröffnete Karl Mayer, Urgroßvater des heutigen Besitzers, eine Buchhandlung in der Burggasse, 20 Jahre später (also 1924) das Geschäft in der Ottakringer Straße, wo es sich auch heute noch befindet.
Nach seinem Tod führte seine Frau das Geschäft fort. Die gemeinsame Tochter heiratete einen Margaritella. Als ihr Sohn, der Enkel des Gründers und Vater des heutigen Besitzers, die Buchhandlung übernahm, kam diese zum aktuellen Namen. Bei der Kundschaft im Grätzl hat sich aber „Buchhandlung Mayer“ gehalten.

Die Buchhandlung Margaritella, vormahls Mayer in der Ottakringer Straße.
Die Buchhandlung Margaritella, vormals Mayer in der Ottakringer Straße.

Mehr als nur Bücher

Edea Massimo Margaritella in seiner Buchhandlung.
Edea Massimo Margaritella in seiner Buchhandlung.

„Als ich ein Kind war, gab es hier noch eine Leihbibliothek. Papier, Kino- und Theaterkarten wurden auch verkauft. Und es gab auch einen Musikalien-Verlag“, erzählt Edea Massimo Margaritella, heutiger Inhaber der Buchhandlung.
„Heute versuchen wir, die Leistungen zu erfüllen, die andere nicht mehr erbringen können.“ So gibt es neben Büchern auch CDs, DVDs, italienische Papiere und Musikalien im Angebot, genauso wie ein angeschlossenes Antiquariat.

Die globale Bücherwelt

Als Margaritella 2002 die Buchhandlung übernahm, half die neue Dynamik des Internets. „Der Antiquaritätshandel war im Aufschwung“, erzählt er. Durch das Internet konnten Menschen aus der ganzen Welt Bücher finden, die sie sonst einfach niemals entdeckt hätten. So erreichen Bestellungen aus der ganzen Welt, wie etwa aus Japan oder Amerika, die Buchhandlung.
„Der Alltag in der Buchhandlung ist Routine“, erzählt Margaritella. Besonders abwechslungsreich wird es, wenn Bücher aus der ganzen Welt bestellt werden. Das Buch mit der längsten Anreise kam aus Vanuatu.

Sortiment und Schwerpunktsetzung

Der Literaturführer Wien in der Buchhandlung Margaritella.
Der Literaturführer Wien in der Buchhandlung Margaritella.

Das Sortiment der Buchhandlung ist generell größer als bei diversen Online-Buchhandlungen. „Große Online-Händler können gar nicht so viel liefern wie ich, weil viele Verlage auf deren Konditionen nicht eingehen. Da steht dann ‚derzeit nicht lieferbar‘, aber das ist irreführend.“ Im regulären Buchhandel sind diese Bücher meist schon zu haben. Vor allem individuelle Buchhandlungen wie eben auch bei Margaritella nehmen sich noch die Zeit für die Recherchearbeit, um vielleicht auch vergriffene Werke für Kund*innen aufzutreiben.
Direkt in den Verkaufsräumen der Buchhandlung Mayer findet sich ein Schwerpunkt bei Belletristik, bei Sachbüchern aus den Themenbereichen Geschichte und Wirtschaft und auch bei Zeitkritischem, sowie bei der Kinder- und Jugendliteratur. Von den Kund*innen kommt sehr positives Feedback.

Die Kundschaft

Der gut bestückte, geräumige Verkaufsraum der Buchhandlung.
Der gut bestückte, geräumige Verkaufsraum der Buchhandlung.

Hauptsächlich finden Stammkund*innen ihren Weg in das geräumige Geschäft, das mit der persönlichen Bücherauswahl von Margaritella und seiner Mitarbeiterin Frau Arnold bestückt ist. Aber auch die Auslage wirkt anlockend. „Manchmal kommen Leute herein und sagen, sie haben das oder das in der Auslage gesehen und hätten das jetzt gerne“, berichtet Margaritella. „Vor allem am Wochenende, nachdem ich die Auslage verändert habe, bleiben die Leute stehen und schauen einmal.“ Noch schöner ist es, wenn Kund*innen die Extra-Arbeit zu schätzen wissen, die sie bei anderen Mitbewerbern vielleicht nicht bekommen würden.
Zu den beruflichen Highlights gehören für Margaritella außerdem auch die Veranstaltungen. Bei Buchpräsentationen wird meist sogar eine Wein- (mit Weinen vom Neusiedlersee) oder Schnapsverkostung (von einem Destillateur aus Simmering, der Schnäpse aus verschiedenen Gemüsesorten ansetzt) angeboten.

Buchbranche sucht Jungunternehmer*innen

„Wir haben manchmal Praktikanten von Schulen, die Schnuppertage hier machen. Ich bin der Meinung, man soll das der Jugend auch zeigen.“ Sie bekommen dann Einblicke in alle Arbeitsbereiche in der Buchhandlung: von der Warenannahme, der Recherche über die Sortimentsauswahl bis zum Verkauf.
Sorgen bereitet der fehlende Nachwuchs, wenn es um die Übernahme einer Buchhandlung geht. Immer weniger Junge wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Selbst die Angestellten in einer Buchhandlung wollen das Geschäft oft nicht selbst übernehmen.
Zum Abschluss gibt Margaritella damit auch eine Botschaft mit: „Das ist ein Aufruf an junge Leute: Engagiert euch! Fragt nach!“

Kurz und bündig

Buchhandlung Margaritella, vormals Mayer
Ottakringer Straße 109
1160 Wien

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9 Uhr – 18 Uhr
Sa: 9 Uhr – 12 Uhr
Die Buchhandlung hat durchgehend geöffnet!

Kontakt:
Edea Massimo Margaritella
E-Mail: buchhandlung-margaritella@speed.at
Telefon: 01 48 62 334
Webseite im Aufbau.
Trotz derzeitiger Corona bedingter Schließung des Ladenverkaufs werden Bestellungen per E-Mail oder telefonisch entgegengenommen. Die Lieferung erfolgt per Zustellung im 16. Bezirk oder Versand ös­ter­reich­weit.


Durch die Beschränkung des Literaturführers auf 256 Buchseiten und den Umfang an Material zu Literatur und Bücherwelten in Wien konnten leider nicht alle relevanten Orte sowie Autorinnen und Autoren vorgestellt werden. Das Buch erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Relevante Ergänzungen werden hier, auf www.literatur.wien, kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Sollten Sie falsche Informationen im Buch finden oder haben Sie Ergänzungsvorschläge, melden Sie sich unter anfrage-an-viola@semper.at.